Dorothee Thomsen
Dorothee Thomsen Content Marketing Manager
01. November 2018 in

PHP Dev Technology

echo "Warum Du PHP nutzen solltest"; ?>

PHP ist eine der populärsten serverseitigen Skripting- und Programmiersprachen und hat anderen Codes gegenüber viele Vorteile. Erfahre alle Gründe, warum so viele Unternehmen, wie auch Spryker, PHP als Basis nutzen und lerne überraschende Facts, die Du noch nicht über PHP wusstest!


Fun Fact

giphy

PHP hat einen blauen Elefanten als Maskottchen. Der Name des PHP-Maskottchens wurde strategisch auf elePHPant umgestellt. 

 

 

 

 

Sechs Gründe für PHP - darum gehen Antilope und elePHPant Seite an Seite

#1 - PHP ist die Sprache des E-Commerce

Wenn man zufällig 1000 Entwickler auswählen würde, die E-Commerce programmieren, dann wären die meisten von ihnen PHP-Entwickler.

Warum ist das so? Alle gängigen Open-Source-Shopsysteme sind in PHP implementiert. Daher ist die Anzahl der Entwickler mit Erfahrung und Präferenz für E-Commerce und PHP sehr viel höher als in anderen Programmiersprachen: das macht es Spryker und anderen digitalen Unternehmen sehr viel einfacher, ein erstklassiges E-Commerce-IT-Team mit PHP aufzubauen.

#2 - PHP ist einfach

Die PHP-Programmierung ist der englischen Satzstruktur sehr ähnlich und kann auf jedem System laufen. Es ist sehr einfach, ein PHP-Skript zu schreiben und der Code kann einfach angepasst werden - das hilft dabei, Websites effizient zu betreiben.

#3 - PHP ist kostenlos

Da es ein Open-Source-Framework ist, ist es kostenlos. Es wird durch eine Vielzahl von Dokumentationen unterstützt. Es ist für neue Programmierer leicht zugänglich. Es gibt keine Abo-Gebühr und so ist die Erstellung einer Website sehr kostengünstig

 

#4 - PHP ist vielseitig

Man kann PHP auf allen Plattformen wie Windows, Linux oder UNIX ausführen und auch MySQL und Apache integrieren. So können Unternehmen problemlos verschiedene Infrastrukturen nutzen.

 

#5 - PHP ist flexibel und skalierbar

PHP ist auf Webentwicklung spezialisiert, deswegen ideal für das Aufsetzen von Onlineshops. Man benötigt keinen Neustart des Servers, um den Code zu aktualisieren, er bleibt flexibel und skalierbar. PHP ist auch in der Lage, steigende Anforderungen an das Content Management einer Website zu erfüllen und Funktionalitäten können jederzeit ohne großen Aufwand ergänzt werden.

Andere OOP-Sprachen, wie Java oder C++ könnten ebenfalls verwendet werden. Der Nachteil gegenüber PHP: da sie nicht spezialisiert und mit einem Overhead verbunden sind, können sie zu einer geringeren Teamproduktivität und höheren Betriebskosten führen.

 

#6 - PHP funktioniert gut mit CMS

PHP-Code kann problemlos in HTML5-Markup oder HTML eingebettet werden und PHP-Codes können in eine Vielzahl von Web-Frameworks, Web Content Management Systemen (CMS) und Web Template-Systemen integriert werden. Es kann immer wieder für individuelle Bedürfnisse optimiert werden - deswegen basieren auch populäre Content Management Systeme wie Joomla, WordPress, etc. auf PHP. Optimales Content Management ist der Schlüssel zu einer individuellen UX für den Website-Besucher.

 

 

PHP on 

 

5 überraschende PHP Facts

#1 - PHP wurde nicht als Programmiersprache entwickelt.

PHP wurde erstmals 1995 genutzt. Es wurde von Rasmus Lerdorf entwickelt, um seine eigene persönliche Website zu verwalten. Er versuchte, ein Common Gateway Interface (CGI) zu entwickeln, um mit Webformularen zu arbeiten - daraus entstand PHP.

 

#2 - PHP stand nicht immer für Hypertext Preprocessor

Als PHP entwickelt wurde, war es ein Akronym für Personal Home Page. Es war ursprünglich als PHP/FI bekannt, was für Personal Home Page/Forms Interpreter stand.

 

#3 - Über 5 Millionen Entwickler nutzen PHP

Obwohl die tatsächliche globale Anzahl der PHP-Entwickler nicht offiziell bestätigt ist, schätzte Zend 2017, dass es mehr als 5 Millionen PHP-Entwickler gibt.

 

#4 - 79% aller Websites basieren auf PHP

Laut VpnMentor gibt es auf der gesamten Welt über 1,24 Milliarden Websites. Davon laufen nach Schätzungen von W3Techs mehr als 980 Millionen Websites auf PHP.

 

#5 - Twitter und Facebook verwenden PHP

Und das sind nicht die einzigen großen Namen in der elePHPanten-Herde: weitere populäre Online-Marken wie Flickr, Wikipedia, WordPress und viele weitere basieren auf PHP.

 

Was haben wir gelernt?

Im Laufe der letzten drei Jahrzehnte hat sich PHP zu einer der wichtigsten Programmiersprachen weltweit entwickelt. Der Grund: PHP ist sehr flexibel und erfüllt wie keine andere Programmiersprache die Ansprüche von Entwicklern und Nutzern gleichermaßen.

 

Du möchtest mehr erfahren und einen Deepdive in die Welt des PHP Codes? Kontaktiere uns heute noch!

You may also like:

Get all new updates straight to your inbox